Di. Jul 16th, 2024
Top 10 - die längsten Flüsse der Welt

Die genaue Rangliste der längsten Flüsse der Welt kann je nach Messmethode und Quelle variieren, aber hier sind die allgemein anerkannten zehn längsten Flüsse und einige Fakten zu jedem von ihnen:

  1. Nil:
    • Länge: Etwa 6.650 km
    • Lage: Nordost-Afrika
    • Durchfließt: Burundi, Ruanda, Tansania, Uganda, Südsudan, Sudan, Ägypten
    • Besonderheiten: Historisch gesehen wurde der Nil als der längste Fluss der Welt betrachtet. Er spielt eine zentrale Rolle in der Geschichte und Kultur Ägyptens.
  2. Amazonas:
    • Länge: Etwa 6.575 km
    • Lage: Südamerika
    • Durchfließt: Brasilien, Kolumbien, Peru
    • Besonderheiten: Der Amazonas hat das größte Einzugsgebiet der Welt und führt mehr Wasser als die nächsten sieben größten Flüsse zusammen.
  3. Jangtse (Yangtze):
    • Länge: Etwa 6.300 km
    • Lage: China
    • Durchfließt: Qinghai, Tibet, Yunnan, Sichuan, Hubei, Hunan, Jiangxi, Anhui, Jiangsu, Shanghai
    • Besonderheiten: Der Jangtse ist der längste Fluss Asiens und der drittlängste Fluss der Welt. Er spielt eine wichtige Rolle in der Wirtschaft und Kultur Chinas.
  4. Mekong:
    • Länge: Etwa 4.350 km
    • Lage: Südostasien
    • Durchfließt: China, Burma (Myanmar), Laos, Thailand, Kambodscha, Vietnam
    • Besonderheiten: Der Mekong ist für seine Biodiversität bekannt und hat einige der weltweit reichsten Fischgründe.
  5. Mississippi-Missouri:
    • Länge: Etwa 6.275 km (kombiniert)
    • Lage: USA
    • Durchfließt: Mehrere Bundesstaaten der USA
    • Besonderheiten: Der Mississippi und der Missouri bilden zusammen das längste Flusssystem in Nordamerika.
  6. Jenissei:
    • Länge: Etwa 4.090 km
    • Lage: Mongolei und Russland
    • Durchfließt: Tuwa, Chakassien, Krasnojarsk (Russland)
    • Besonderheiten: Er ist der größte Fluss, der in die Arktische See mündet.
  7. Gelber Fluss (Huang He):
    • Länge: Etwa 5.464 km
    • Lage: China
    • Durchfließt: Qinghai, Sichuan, Gansu, Ningxia, Innere Mongolei, Shaanxi, Shanxi, Henan, Shandong
    • Besonderheiten: Er wird oft als „Wiege der chinesischen Zivilisation“ bezeichnet.
  8. Ob-Irtysch:
    • Länge: Etwa 5.410 km (kombiniert)
    • Lage: Kasachstan, Russland, Mongolei, China
    • Durchfließt: Verschiedene Regionen in Russland und Kasachstan
    • Besonderheiten: Es ist das weltweit siebtgrößte Flusssystem.
  9. Paraná:
    • Länge: Etwa 4.880 km
    • Lage: Südamerika
    • Durchfließt: Brasilien, Paraguay, Argentinien
    • Besonderheiten: Er bildet gemeinsam mit dem Río de la Plata das zweitgrößte Flusssystem Südamerikas.
  10. Kongo:
    • Länge: Etwa 4.700 km
    • Lage: Zentralafrika
    • Durchfließt: Demokratische Republik Kongo und Republik Kongo
    • Besonderheiten: Der Kongo ist der tiefste Fluss der Welt und hat den zweitgrößten Abfluss nach dem Amazonas.

Es ist zu beachten, dass die Längenangaben und Rangfolgen je nach Quelle und Methodik variieren können. Es gibt auch kontinuierliche geografische und hydrologische Untersuchungen, die zu aktualisierten Zahlen führen können.

Nil und manchmal Amazonas der längste Fluss

Die Frage, ob der Nil oder der Amazonas der längste Fluss der Welt ist, hat in der Vergangenheit zu vielen Debatten geführt. Es gibt verschiedene Faktoren, die zu den unterschiedlichen Ansichten beitragen:

  1. Definition des Flussanfangs: Die Bestimmung des genauen Ursprungs eines Flusses kann kompliziert sein. Ein Flusssystem besteht oft aus mehreren Quellflüssen, und die Auswahl des „wahren“ Ursprungs kann subjektiv sein. Es hängt oft davon ab, ob man die Länge des längsten Nebenflusses oder die des Hauptstroms berücksichtigt.
  2. Messmethoden: Verschiedene Expeditionen und Studien nutzen unterschiedliche Messmethoden und -instrumente, um die Länge von Flüssen zu bestimmen. Mit der Verbesserung von Technologien, insbesondere mit Satellitenkartierung und GPS, haben sich auch die Schätzungen für die Längen der Flüsse geändert.
  3. Geografische Veränderungen: Flüsse sind dynamische Systeme. Sie können sich aufgrund von Naturereignissen wie Überschwemmungen, Erosion und Ablagerungen verändern, was ihre gemessene Länge beeinflusst.
  4. Historischer Kontext: Historisch gesehen wurde der Nil oft als der längste Fluss der Welt angesehen, was auf frühen Erkundungen und Karten basierte. Mit weiteren Untersuchungen und neuen Technologien wurde der Amazonas in einigen Studien als der längste Fluss eingestuft.
  5. Politik und Nationalstolz: Die Bezeichnung des „längsten Flusses der Welt“ kann auch von nationaler und regionaler Bedeutung sein, was manchmal zu voreingenommenen Ansichten führen kann.

Eine Studie von 2007, die von der brasilianischen Wissenschaftsagentur gefördert wurde, behauptete, dass der Amazonas tatsächlich der längste Fluss der Welt sei, wenn man den Fluss Apurímac in Peru als Quelle des Amazonas betrachtet. Nach dieser Studie hat der Amazonas eine Länge von 6.992 km, während der Nil 6.853 km lang ist.

Trotz dieser und anderer Studien gibt es noch immer keine universelle Übereinkunft darüber, welcher Fluss tatsächlich der längste ist, und verschiedene Quellen können weiterhin unterschiedliche Informationen bieten. Es ist wichtig, sich daran zu erinnern, dass sowohl der Nil als auch der Amazonas beeindruckende und einzigartige Flusssysteme sind, unabhängig von ihrem Rang in Bezug auf die Länge.

Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert